Wie wollen wir morgen leben?

Die Zukunft unseres Planeten hängt entscheidend davon ab, wie wir Menschen künftig wirtschaften – wie wir morgen Nahrung produzieren, wie wir Mobilität gestalten, wie wir Energie erzeugen und vor allem was & wie wir konsumieren. Und während wir bereits Bio-Gemüse kaufen und grünen Strom produzieren, behandeln wir Möbel wie Fast-Fashion Produkte.


Gerade mal 5% der von uns konsumierten Möbel und Einrichtung bestehen aus wiederverwendbarem Material, und mehr als 70% stammen aus Asien und billigen Herstellungsverfahren. Daher ist es nicht verwunderlich, dass wir alleine in Europa jedes Jahr mehr als 10,5 Millionen Tonnen Möbel verschwenden - das ist ungefähr die gleiche Menge Plastik, die jährlich in den Ozean gelangt. Das klingt verrückt - ist aber die Realität. Und das wollen wir verändern.

Movement

#faithinnature

Gegen sinnlosen Konsum.

Mit Faiture haben wir eine Plattform für Designer und Produkte geschaffen, die den Schutz unseres Planeten an erste Stelle stellen. Nachhaltigkeit bedeutet für uns nicht nur natürliche Materialien und eine ressourcenschonende Produktion. Sondern viel mehr Produkte zu designen, die verantwortungsbewusst und fair produziert werden, sehr lange halten und so stylisch sind, dass man sie nicht mehr hergeben will.


Das Wort Faiture setzt sich aus den Worten "Faith in nature" zusammen, und bedeutet, das Vertrauen in die Natur wieder zurückzugewinnen. Wir sind der Meinung, dass dem Menschen genau dieses Vertrauen abhanden gekommen ist und wir wieder mehr mit der Natur im Einklang leben müssen. Nur so können wir als Menschheit gemeinsam die größte Krise unserer Zeit - die Klimakrise - meistern.

Klimaneutral

Action

Wir starten mit Zero.

Als klimaneutrales Unternehmen haben wir uns dazu verpflichtet, jährlich unseren CO2 Fußabdruck berechnen zu lassen, und unsere Emissionen über nachgewiesene Klimaschutzprojekte wieder auszugleichen.


Da wir im Wettlauf gegen die Zeit und den Klimawandel stecken, haben wir uns dazu entschlossen sämtliche Maßnahmen zu ergreifen, um unseren positiven Impact zu erhöhen. Deswegen investieren wir zusätzlich 2% von jedem eingenommenen Euro in Klimaschutzprojekte.

Klimaschutz

Forest Protection

Deutschland ist eines der waldreichsten Länder der EU. Aber auch hier spüren Wälder den Klimawandel deutlich: Waldbrände vernichten große Flächen vor allem im Osten. Dürre und Hitze schwächen verbreitete Baumarten wie Fichten, die mit ihren flachen Wurzeln keine tieferen, wasserhaltigen Erdschichten erreichen. Sie sind auch anfälliger bei Stürmen. Schädlinge verbreiten sich in geschwächten Wäldern sehr schnell und richten besonders viel Schaden an.

Zum Projekt
Fighting Plastic

Über 8 Millionen Tonnen Plastikmüll landen jedes Jahr im Meer. Gerade in Entwicklungsländern fehlt oft die Infrastruktur zur richtigen Entsorgung. 2050 wird es in den Ozeanen mehr Plastik als Fisch geben. Geld gegen Plastik – nach diesem Ansatz handelt die Plastic Bank. In lokalen Sammelstellen können sie Plastik gegen Geld, Lebensmittel, Trinkwasser, Handy-Guthaben oder sogar Schulgebühren eintauschen. Das Projekt sorgt dafür, dass weniger Plastik ins Meer gelangt.

Zum Projekt