Naturlatex vs. Kaltschaummatratzen - Worauf es bei der Wahl einer nachhaltigen Matratze wirklich ankommt!

Naturlatex vs. Kaltschaummatratzen - Worauf es bei der Wahl einer nachhaltigen Matratze wirklich ankommt!

Wie wichtig eine gute, erholsame Nachtruhe ist merken wir oft erst, wenn wir Probleme beim Schlafen haben. Wir sind antriebslos, leicht reizbar und können uns nicht richtig konzentrieren. Woran liegt’s? Stimmt die Unterlage nicht, auf der wir uns betten, kommt unser Körper nicht zur Ruhe, kann sich nicht richtig erholen und im schlimmsten Fall wachen wir mit Rückenschmerzen auf. Daher ist es wichtig sich bei der Wahl der neuen Matratze klar zu machen, auf was man achten sollte. Damit unser Schlaf und dadurch unsere Lebensqualität dauerhaft verbessert werden. 

Aber was macht eine Matratze eigentlich nachhaltig? Naturlatex- und Kaltschaummatratzen im direkten Vergleich.

Naturlatex Matratzen bestehen meist aus 100 % natürlichem Kautschuk und sind außerordentlich umweltfreundlich. Doch auch Matratzen die einen Anteil von bis zu 70 % synthetischem Latex aufweisen dürfen sich Naturlatex nennen. Siegel wie beispielsweise der “blaue Engel” oder “GOTS” helfen dabei herauszufinden, ob es sich wirklich um eine rein biologische Latexmatratze handelt. Da Latex von Natur aus nicht immer eine gleichbleibende Qualität mit sich bringt, ist die Herstellung sehr teuer, dafür bestechen sie aber vor allem durch Langlebigkeit und hohe ElastizitätKaltschaummatratzen hingegen werden aus sogenanntem Polyurethan (kurz: PU, PUR) hergestellt. Diese Polyole sind hochreaktiv und ermöglichen eine Aushärtung des Schaums bei geringen Temperaturen. Der daraus entstehenden Kaltschaum ist ebenso qualitativ hochwertig, überaus elastisch und lange haltbar. Polyole sind organische Verbindungen die vorwiegend aus Erdöl gewonnen werden. Dennoch können mittlerweile auch pflanzliche Öle wie Raps-, Soja- oder Sonnenblumenöl beigemischt werden, um eine umweltfreundlichere Produktion von Kaltschaummatratzen zu ermöglichen. Beim Kauf solltest du darauf achten, dass der Schaumstoff, aus dem die Matratze hergestellt wurde zertifiziert ist. Bestimmte Siegel, wie z.B. “CertiPUR” und “Oeko-Tex” bestätigen die Umweltverträglichkeit der verwendeten Schaumstoffe und geben zudem die Sicherheit, dass keine gesundheitsgefährdenden Stoffe enthalten sind.

34 Millionen Menschen in Deutschland schlafen schlecht, das sollte weder auf einer qualitativ hochwertigen Kaltschaummatratze noch auf einer Naturlatex Matratze passieren. 

Je höher das Raumgewicht (RG) des Schaumes, desto hochwertiger und langlebiger die Matratze. Somit sollte eine qualitative Matratze das RG von 35 kg/m3 nicht unterschreiten. Meist haben Kaltschaummatratzen zusätzlich eine sogenannte Komfortschicht. Diese ist niedriger als der Basis Kern der Matratze aber meist mit einem höheren RG ausgestattet und daher, wie der Name schon sagt, ausschlaggebend für den Komfort. Naturlatex Matratzen weisen von Haus aus ein sehr hohes Raumgewicht auf und haben in diesem Fall einen klaren Vorteil. Es gilt je höher das Raumgewicht, desto formstabiler, langlebiger und punktelastischer ist eine Matratze

One size fits all!

Es ist egal, ob du Bauch-, Seiten-, Rücken- oder Wechselschläfer bist, denn sowohl Naturlatex Matratzen als auch Kaltschaummatratzen werden dir immer den richtigen Halt geben. Sie passen sich optimal an deine Schlafposition an. Aufgrund ihrer Punktelastizität sinken schwere Körperpartien wie Becken oder Schultern tiefer in die Matratze ein und werden entlastet. Gleichzeitig stützen sie leichtere Teile des Körpers wie Arme oder Taille optimal. Auch für Menschen die unter Rückenproblemen oder Verspannungen leiden sind sie daher besonders wohltuend. Sie entlasten alle stark beanspruchten Körperpartien während des Schlafes, sodass die Muskeln und Gelenke sich erholen können und Schmerzen vermindert werden. Naturlatex Matratzen mit mittlerem Härtegrad bieten auch für schwerere Personen den richtigen Halt. Kaltschaummatratzen mit einem mittleren Härtegrad sind hingegen für Personen mit einem Körpergewicht zwischen 50 und 120 kg geeignet.

Angenehmes Schlafklima gefällig?

Je hochwertiger und offenporiger der Schaum ist, desto atmungsaktiver gestaltet sich eine MatratzeDiesen Vorteil bieten beide Matratzen Modelle. Feuchtigkeit und Nachtschweiß werden durch die gute Luftzirkulation so gut wie eliminiert. Zudem begünstigt die Atmungsaktivität, dass Hausstaubmilben kaum eine Möglichkeit haben sich in der Matratze einzunisten. Dies macht sie auch für Allergiker attraktiv. Das Positive ist zudem, dass du atmungsaktive Kaltschaummatratzen auf dem Boden, einem Palettenbett, Boxspringbett oder einem Lattenrost positionieren kannst. Sie eignen sich für alle Untergründe und sind damit für jedermann eine gute Wahl. Dahingegen sollten Naturlatex Matratzen am besten auf einem Lattenrost mit geringen Abständen positioniert werden, um ihre Atmungsaktivität zu gewährleisten.

Warum wir nachhaltige Kaltschaummatratzen gegenüber Naturlatex Matratzen bevorzugen? 

Einen guten Schlafkomfort bieten dir beide Matratzen Arten, dennoch gibt es einige Punkte, die uns bei Kaltschaummatratzen mehr überzeugen. Naturlatex Matratzen sind zum einen sehr pflegeintensiv. Damit du sie lange in Gebrauch nehmen kannst, musst du sie regelmäßig wenden und lüften. Da sie ein sehr hohes Eigengewicht haben, ist dies oft gar nicht so einfach. Kaltschaum-matratzen benötigen diese Pflege nicht und sind zudem vergleichsweise leicht. Du kannst sie nicht nur einfach drehen und wenden, sondern auch gut transportieren. Zum anderen haben Naturlatex Matratzen einen gummiartigen Eigengeruch an sich, was für geruchsempfindliche Personen ein Problem darstellen kann. Kaltschaummatratzen hingegen verlieren ein paar Tage nachdem sie ausgepackt wurden jeglichen störenden Geruch. Der für uns allerdings ausschlaggebendste Nachteil an Naturlatex Matratzen ist ihr Preis. Durch ihre hohen Herstellungskosten findet man kaum eine hochwertige Naturlatex Matratze unter 1000 Euro. Da allein schon aus hygienischen Gründen auch eine Naturlatex Matratze nach 10 bis 12 Jahren ausgetauscht werden sollte, lassen sich die hier anfallenden höheren Kosten nicht aufwiegen. Nachhaltige Kaltschaummatratzen kannst du hingegen schon relativ preiswert erwerben und auch sie haben eine Lebensdauer von ca. 10 Jahren. Gutes muss eben nicht immer auch gleich teuer sein! Alles in allem haben wir dir die für uns wichtigsten „Hard Facts“ zugrunde gelegt. Dennoch gilt, ob die Matratze wirklich zu dir passt, wirst du erst feststellen, wenn du sie bei dir zu Hause einige Nächte Probe gelegen hast. Viele Matratzen Hersteller bieten dir daher die Möglichkeit deine neu erworbene Matratze über einen gewissen Zeitraum Probe zu liegen und im Falle des Nichtgefallens ohne Umstände zu retournieren.

Bist du auf der Suche nach einer hochwertigenpreislich attraktiven und dennoch nachhaltigen Kaltschaummatratze?

Dann bieten wir dir die ehrliche Matratze unserer klimaneutralen Partner Brand Snooze Project. Eine nachhaltige Kaltschaummatratze, handgefertigt in Deutschland. Die ehrliche Kaltschaummatratze besitzt eine Komfortschicht mit RG 50, ist besonders punktelastisch und zudem Oeko-Tex 100 zertifiziert. Snooze Project arbeitet ohne jeglichen Klebstoff zwischen den Kaltschaum Schichten was nicht nur ökologisch wertvoll ist, sondern auch die Atmungsaktivität fördert. Zudem besitzt sie eine 10 Jahres Garantie und du kannst 100 Tage Probe schlafen, damit du dich in Ruhe an deine neue Kaltschaummatratze gewöhnen kannst.

 


Leave a comment

Please note, comments must be approved before they are published